Türkiye Cumhuriyeti

Mainz Başkonsolosluğu

Konuşma Metinleri

29 Ekim 2012 Cumhuriyet Bayramı Resepsiyonu Konuşması (Almanca çevirisi), 29.10.2012


Sehr geehrte Ministerin İrene Alt,
Sehr geehrter Herr Vizepräsident des rheinland-pfälzischen Landtags Heinz-Hermann Schnabel,
Sehr geehrter Herr Bundestagsabgeordneter Fritz Rudolf Körper,
Sehr geehrte Abgeordnete des rheinland-pfälzischen und saarländischen Landtags,
Sehr geehrte Staatssekretäre,
Sehr geehrte Honorarkonsule,
Sehr geehrte Pressemitglieder,
Sehr geehrte Gäste,
Sehr veehrte Damen und Herren,

Herzlich willkommen zu unserem Empfang anlässlich des 89. Jahrestages der Gründung der Republik Türkei. Sie haben uns mit Ihrer Anwesenheit geehrt.

Es ist es uns eine Ehre, sich gemeinsam mit Ihnen an unserem Nationalfeiertag zu befinden.

All unseren Staatsangehörigen möchte ich meine Gratulation aussprechen.

Und all unseren hieranwesenden deutschen Freunden möchte ich meinen Dank dafür aussprechen, dass Sie unsere Freude mit uns teilen.

Ich möchte hiermit an den Gründer der Republik Türkei, Mustafa Kemal Atatürk, an seine Freunde, die mit ihm für die Unabhängigkeit gekämpft haben und an die werten Märtyrer mit Respekt und Segen gedenken aber auch mit Dank an die Veteranen erinnern.

Die Freude, die wir am Nationalfeiertag erleben, ist mit unserer tiefverwurzelten Geschichte, die wir ehren und sowohl mit unserer Zuversicht auf heute und der Zukunft als auch mit den Werten, die wir gemeinsam mit unserer Nation teilen, verbunden.

Unsere Republik, die von unserer Nation unter der Führung Atatürks‘ durch ihre Ausdauer und Entschlossenheit verkörpert wurde, ist ein großes Meisterwerk.

Dieses Werk hat ihren Platz als ein demokratischer, laizistischer und sozialistischer Rechtsstaat auf der modernen Welt eingenommen. Die Türkei hat sich zu eines der führenden Länder entwickelt, dass ernsthafte Bestrebungen zur Erschaffung von Stabilität und Sicherheit, zum Wohlstand und Fortschritt der Menschheit und zur Erschaffung einer Ordnung geleistet, damit der Weg zur dauerhaften Stabilität geöffnet werden kann.

Türkei, als sechstgrößte Wirtschaft Europas’ und sechzehnte auf der Weltrangliste hat die Türkei mit ihrer jungen, gutausgebildeten Arbeitskraft und ihrer dynamischen Struktur den Aufbau eines Umkreises von Frieden und Wohlstand, das in ihrer Region und darüber hinaus sich immer mehr verbreitet, als Ziel gesetzt.
Vereehrte Gäste,

die Türkei und Deutschland sind zwei wichtige Länder, die gemeinsame Werte teilen und verwurzelte und starke Beziehungen miteinander haben.

Das Jahr 2012 wurde zum Jahr, in dem die Beziehungen der Republik Türkei zu beiden Bundesländern, die in unserem Zuständigkeitsbereich liegen, sich noch weiter entwickelt hat.

Während des Besuchs von unserem Botschafter in beiden Bundesländern wurde die intensivere Entwicklung der Zusammenarbeiten und Beziehungen thematisiert.

In diesem Jahr wurden zur festen Freundschaft zwischen der Türkei und Deutschland die Ringe der offiziellen Partnerschaften von Bingen und Anamur, Gaziantep und Ludwigshafen und die Unterzeichnung des Protokolls zwischen Muğla und Rhein-Nahe Hunsrück hinzugefügt. Und zuletzt wurde eine Kooperationsvereinbarung zwischen den Hochschulen in Ludwigshafen und Şişli unterzeichnet.

Auch haben den Jahren 2011-2012 in der Hinsicht auf die Handels- und Wirtschaftsbeziehungen positive Fortschritte stattgefunden. Unternehmerdelgationen von beiden Bundesländern haben unser Land besucht und das jährliche Handelsvolumen zwischen Rheinland-Pfalz und Saarland und unseren Land ist über das Handelsvolumen, das unser Land mit vielen mittelständischen Ländern hat, überstiegen.

Eines der wichtigsten Bestandteile der außerordentlichen Bindung unserer Länder ist die Organisation zahlreicher sozialer und kultureller Veranstaltungen der türkischen Gesellschaft in Deutschland und durch die Teilnahme deutscher Behörden an diesen Veranstaltungen hatten wir die Gelegenheit immer zusammen zu kommen.

Ich möchte all den Freunden meine Gratulation aussprechen, die zur Entwicklung der türkisch-deutschen Beziehungen einen Beitrag geleistet haben. Auch möchte ich Sie wissen lassen, dass das Generalkonsulat im Rahmen ihrer Möglichkeiten solche Bestrebungen weiterhin unterstützen wird.

Liebe Gäste,

Die türkische Gesellschaft, die schon längst ihren Platz im sozialen und wirtschaftlichen Leben Deutschlands’ eingenommen hat, ist zur gleichen Zeit der Partner des Reichtums, der Freude und des Leides von Deutschland.

Unter dem Bereich der „Integration“, dass wir „Teilhabe“ nennen, sind noch viele Fortschritte zu machen. In diesem Bereich hat die Medaille aber zwei Seiten.


Es ist sehr erfreulich, dass die Bedeutung der Verhaltensmuster von der anerkennenden Gesellschaft genauso hervorgehoben wird, wie von der Gesellschaft, die zu anerkennen ist. D.h. es ist erfreulich, dass man mehr davon spricht, dass die Integration eine Angelegenheit beider Seiten ist.



In diesem Zusammenhang, sind die Äußerungen der Behörden in unserem Bundesland, dass die Abschaffung der Hürden für die doppelte Staatsbürgerschaft die Teilhabe fördern wird, sehr begrüßenswert.

An diesem Punkt möchte ich mich bei den Landesbehörden und den Institutionen, Beauftragten oder auch Freiwilligen bedanken, die ihre Unterstützung bei der Förderung zur Beteiligung der türkischen Staatsbürger in die Gesellschaft, in der sie leben, angeboten haben. Außerdem möchte mich für die Bemühungen bedanken, dass diese Menschen ihre Kultur, Bildung, Sprache und ihre Religion ausleben können.

Mit diesen Gedanken möchte ich Sie respektvoll begrüßen und mit dem Wunsch, dass die Begeisterung über die Sterne in Ihren Seelen und über die Halbmonde in Ihren Herzen nie erlischt, gratuliere ich nochmals zum Feiertag.
Vielen Dank, dass Sie zugehört haben und übergebe jetzt das Wort an Frau Ministerin Irene Alt, die uns an so wichtigen Tagen nie alleine gelassen hat.